CBD_Dosierung

CBD Öl Dosierung & Cannabidiol Anwendung

CBD DosierungCBD Öl ist ein Hanf-Extrakt, aus legalen nützlichen Cannabinoid enthaltenen Hanf-Sorten entnommen. Hanf (Cannabis Sativa) enthält einen Cocktail aus nützlichen Cannabinoiden, von denen CBD (Cannabidiol) eine bedeutende Rolle in der medizinischen Gesellschaft spielt.

THC (Tetrahydrocannabinol), die psychoaktive Substanz in Cannabis, die in der EU in der gesetzlich zulässigen homöopathischen Konzentration von maximal 0,2%, in der Schweiz bis 1% erlaubt ist.

Bevor Sie weiter lesen, sollten Sie wissen, dass es derzeit keine spezifischen wissenschaftlichen Informationen über die Mengen in Bezug auf CBD Öl Dosierung, für welche Zustände oder Krankheiten auch immer gibt. Aber CBD Öl ist nicht allein in diesem Szenario, denn dies ist der Fall bei all- oder fast allen natürlichen Heilmitteln (Behandlungsmethoden).

Beachten Sie, dass die EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur) Hanf CBD Öl nur als Nahrungsergänzungsmittel erlaubt und auch nur so vermarktet werden darf. Aber nicht als Medikament oder Behandlung jeglicher Art.

Bis es rechtlich möglich ist, CBD Öl als eine medizinische Ergänzung oder Behandlung zu vermarkten, gibt es keine offiziellen wissenschaftlichen Daten, welche die Dosiermengen unterstützen. Es gibt jedoch gewisse hilfreiche Informationen (siehe unten), welche Ihnen dabei hilft die für Sie individuelle Dosierung herauszufinden.

CBD (Cannabidiol) ist eine der in Hanf vorkommenden Cannabinoide. Cannabidiol wirkt auf die CB1 Rezeptoren im Gehirn & CB2-Rezeptoren die sich im Körper befinden. Welche wiederum indirekt von Cannabidiol aktiviert (stimuliert) werden aber auch gewisse Ausschüttungen unterdrückt. Das beruhigt praktisch die Nerven und das Nervensystem sowie das Immunsystem.

Deshalb hilft CBD bei Nerven bedingten, psychischen Problemen und Autoimmunkrankheiten. Autoimmunkrankheiten sind lediglich die übertriebenen Reaktionen des Immunsystems auf das, was es als eine bösartige Infiltration von Fremdstoffen oder Mikroben im Körper wahrnimmt.


helles CBD-ölDie Dosierung ist abhängig vom Konzentrat
Es gibt Hersteller, die mischen in die CBD-Lösung noch Olivenöl, um einen möglichst neutralen Geschmack zu bekommen. Dieses CBD ist dann auch bedeutend heller, als das von HempMate. Unseres ist sehr dunkel, da es ein 100%iges natürliches Extrakt ist und auch dementsprechend stark schmeckt. So wie Hanf eben schmecken muss! Je dunkler das CBD, umso weniger Tropfen benötigt man.

Beim Hempmate-Öl kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass man auf jeden Fall mit 1 Tropfen der niedrigsten Dosierung beginnen soll. Auch damit man sich an den starken Hanf-Geschmack gewöhnen kann. Dann muss jeder selber entscheiden, in welchem Abstand er die Dosierung erhöht. Tatsache ist, dass eine Überdosierung nicht möglich ist.

 


Gesundheitsprobleme bei denen CBD Anwendung findet

Nach den zugänglichen Studien kann CBD einen Einfluss auf die Behandlung der folgenden Krankheiten haben: 

  • Angst-Symptome und posttraumatischer Stress
  • Schizophrenie
  • Epilepsie
  • Krebs
  • Diabetes
  • Adipositas
  • Nervenkrankheiten
  • Dystonie und Dyskinesie
  • Sucht
  • Übelkeit und Erbrechen
  • BSE
  • Alzheimer-Erkrankung
  • Ischämie
  • Entzündung
  • Hepatitis
  • Schädigung des Gehirns und der Leber
  • Sepsis
  • Hautkrankheiten
  • Allergien und Asthma
  • Schlafstörungen

Hinweis: Im Falle einer Krebserkrankung ohne klassische medizinische Behandlung (Chemotherapie) empfiehlt sich die Verwendung von Hanföl mit hohem THC-Gehalt. Für eine optimale Wirkung sollte das Verhältnis idealerweise 1: 1 zum CBD-Gehalt einer solchen Zubereitung sein. Allerdings können „Die Tränen des Phönix“ oder F.E.C.O. oder Rick Simpson Öl, wie dieses Öl auch genannt wird, nicht legal wegen seinem THC Gehalt erhalten werden.

In der Chemotherapie ist CBD als Hilfe gegen Malaise, Krämpfe und Schmerzen nützlich. Cannabidiol hemmt das Wachstum von Krebszellen, regeneriert beschädigte Zellen zur gleichen Zeit und bringt den Körper und dessen Funktionen in Balance. Es verhindert auch einen Rückfall, der das Wiederauftreten von Krankheiten ist.


Vorbeugung und Harmonisierung der Körperfunktionen:
die folgenden Dosierungen sind allgemein und NICHT auf die Dosierungen von HempMate übertragbar

  • CBD Öl Dosis: 3 Tropfen morgens oder abends (2-5% CBD) oder 1-3 mg CBD je Dosierung

Magen- oder Verdauungsprobleme / guter Schlaf / leichte Schmerzen:

  • CBD Öl Dosis: 3 Tropfen morgens und 3 Tropfen am Abend (2-5% CBD) oder 2-6 mg CBD je Dosierung

Bei Angst, Stress und Depression:

  • CBD Öl Dosis: 3 Tropfen morgens, 3 Tropfen tagsüber und 3 Tropfen am Abend (2-5% CBD) oder 3-10 mg CBD je Dosierung

Behandlung 1. (Für weniger schwerwiegende Probleme):

  • CBD Öl Dosis: 3 Tropfen morgens und 3 Tropfen am Abend, nach einer Woche 5 Tropfen morgens und 5 Tropfen am Abend (5-8% CBD) oder 10 – 15 mg CBD je Dosierung

Behandlung 2. (Für ernstere Probleme oder für eine Kombination von Problemen):

  • Cbd Öl Dosis: 3 Tropfen am Morgen und 3 Tropfen am Abend, nach einer Woche 5 Tropfen am Morgen und 5 Tropfen am Abend, nach 14 Tagen 5 Tropfen am Morgen, 5 Tropfen während des Tages und 5 Tropfen am Abend (5-8% CBD) oder 20 – 30 mg CBD je Dosierung

Behandlung 3. (Für schwerere, langwierige und chronische Probleme oder für eine Kombination von Problemen, bei der Chemotherapie und deren Nachwirkungen. Zur Harmonisierung und Wiederbelebung der Körperfunktionen):

  • CBD Öl Dosis: 4 Tropfen morgens und 4 Tropfen am Abend, nach einer Woche 5 Tropfen morgens und 5 Tropfen am Abend, nach 14 Tagen erhöhen Sie die Dosis weiter (10-25% CBD) oder 20 – 40 Mg CBD pro Dosierung

Hinweis: Die Mengen wurden für einen Erwachsenen mit ca. 60-90 kg bestimmt. Die Dosierung kann für jeden einzelnen variieren und jeder sollte sich am besten selbst bewusst sein, ob er die Dosierung erhöhen sollte oder nicht. Sie sollten in der Regel mit kleinen Dosen beginnen und den Körper darauf einstimmen und dann die Anzahl der Tropfen erhöhen. Die erste Woche dient zum Testen und dem Entscheiden einer weiteren Dosierungsempfehlung: 

  • Bei Verwendung eines Tagebuches (Buchführung) die physischen und mentalen Körperfunktionen beachten!
  • Beobachtung / Auswertung oder Statusbeschreibung: 1-Stimmung; 2-Schlaf; 3-Verdauung; 4- Appetit; 5-Schmerzen

Machen Sie immer eine Bewertung ihres Zustandes nach einem Monat und entscheiden auf dieser Basis, ob Sie fortfahren, oder die Tropfen als nicht mehr notwendig betrachten. Viele Leute verwenden CBD viele Monate oder auch Jahre. Es ist kein Absetzen notwendig noch einen zeitlich begrenzten Raum der Verwendung.

Copyright © 2013-2018 Irierebel.com


Auszug aus der Webseite der Bahnhof-Apotheke in Langnau i.E. (die einzige Apotheke in der Schweiz, welche CBD herstellen darf; Inhaber Dr. Manfred Fankhauser)
CBD weist nur geringe Nebenwirkungen auf und wird meistens gut vertragen. Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen Sedierung, eine leichte Steigerung oder eine leichte Verminderung des Appetits. Die meisten unerwünschten Nebenwirkungen verschwinden nach wenigen Tagen regelmässiger Einnahme. Cannabidiol wirkt nicht berauschend und weist kein Suchtpotential auf.

Translate »