Zahnbürsten-Vergleich

Die Handzahnbürste hat ausgedient

benutzte HandzahnbürsteDu putzt Dir 3x die Zähne damit. Jetzt weiss man, dass 80% aller Bakterien im Mund entstehen. Diese bleiben dann auf den Borsten, trocknen ein und beim nächsten Zähneputzen tut man wieder frische Zahnpasta drauf und putzt erneut die Zähne. Die alten, eingetrockneten (noch lebenden) Bakterien werden im Mund wieder verteilt, vermischeln sich wieder mit neuen Bakterien und die Zahnbürste landet wieder Zahnbecher und trocknet wieder ein. 3x wiederholt sich das Ganze pro Tag. Aus hygienischen Gründen müsste man nach jeder Anwendung eine neue Zahnbürste verwenden. Es gibt Menschen, vor allem Kinder, die benutzen solche Handzahnbürsten wochenlang!!! Dann wundert man sich, dass Kinder krank werden… und meistens sieht sie nach wenigen Tagen schon so aus, wie auf der Abbildung.

Die elektrischen Schallzahnbürsten sind da schon besser, aber da ist das Problem der rotierenden Borsten. Die haben mit den Zahnpasten den gleichen schmiergelnden Effekt wie die Handzahnbürsten. Das Zahnfleisch wird nach und nach weggeschrubbt, wegen den abrassiven Stoffen in der Zahnpasta.

An den Borsten der Emmi-Dent können keine Bakterien anhaften, da der Ultraschall diese vernichtet. Nach dem Gebrauch unter fliessendem Wasser abspülen… et voila.
Nachfolgend ein guter Vergleich, wie unsere Borsten in der Vergrösserung aussehen, nach mehrmaligem Gebrauch.

Parodontits_Zahnbürstenvergleich-Bakterien_Seite_1

Translate »